06131-253 536
Himmelgasse 7 · 55116 Mainz

Portfolio With Text, Filter, Right Sidebar

Caption placed here

Apostolatshelferinnen

Der Liebe Gottes mit dem eigenen Leben antworten Monika Möglich, geb. 1955, lebt seit 30 Jahren die Berufung der Apostolatshelferin. Wir haben mit ihr über diese besondere Berufung gesprochen. Frau Möglich arbeitet als Sekretärin in der Akademie des Bistums Mainz, Erbacher Hof. Sie erzählt uns aus ihrer Perspektive etwas über diesen Stand: Zur Entstehung dieser Berufung...
mehr ...

Virgo consecrata – Geweihte Jungfrau

Die Berufung zu einem Leben als Virgo consecrata bringt eine sehr individuelle Lebensentscheidung mit sich. Frauen, die diese Berufung spüren und sich entschließen, diesen Weg zu gehen, tun dies im Bewusstsein, dass sie diesen Weg selbständig, ohne Anbindung an eine größere Gemeinschaft gehen. Weihbischof Dr. Ulrich Neymeyer, der im Bistum Mainz für die Begleitung der geweihten...
mehr ...
Eine Pfarrhaushälterin steht in der Küche.

Pfarrhaushälterin

Einem Pfarrhaushalt vorstehen – das hat auch etwas mit Berufung zu tun. Der Dienst als Pfarrhaushälterin ist vielseitig und immer wieder interessant. Zu einem Pfarrhaushalt gehört an erster Stelle der Pfarrer, der auch der Arbeitgeber ist. Oft aber sitzen weitere pastorale oder in der Verwaltung der Gemeinde tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit um den täglichen...
mehr ...

Pfarrsekretär·in

Damit das Zusammenspiel in einer Gemeinde gelingt, braucht es Menschen mit Überblick und Herz. Trotz allem Ruhe bewahren, wenn es hektisch wird: Pfarrsekretär·in sein heißt u.a. (möglichst eigenständig) pfarramtlichen Schriftverkehr erledigen pfarramtliche Bücher führen (z.B. Taufe, Trauung, Firmung, Sterbefälle) Pfarrblatt erstellen gegebenenfalls Kassen- und Buchführung Termine koordinieren und dokumentieren Wünsche und Rückmeldungen aus der Pfarrgemeinde...
mehr ...

Soziale Berufe

Leitwort (Johannesevangelium 13,35) Berufsbilder Der Auftrag Jesu an seine Jünger ist für die katholische Kirche eine Verpflichtung, sich für das Wohl anderer unabhängig von deren Nationalität, Konfession oder sozialem Status einzusetzen. Deshalb ist die Kirche Trägerin vieler sozialer Einrichtungen ganz unterschiedlicher Art: In vielen Pfarrgemeinden gibt es einen oder mehrere Kindergärten. Die katholische Kirche betreibt...
mehr ...

Kirchenmusiker·in

Kirchenmusiker gestalten mit ihrer Musik Kirche mit. Kirchenmusik ist ein "notwendiger und integrierender Bestandteil der feierlichen Liturgie" (Vatikanum II, SC 112).
mehr ...

Warum um Berufungen beten?

Das PWB im Bistum Mainz hat heute rund 850 Mitglieder, die ihre Hauptaufgabe im Gebet um geistliche Berufungen sowie in der Unterstützung von Studierenden.
mehr ...
Offene Hände mit Rosenkranz

Perlen der Berufung

Wer innerlich brennt, lässt andere nicht kalt! – die Kirche braucht auch heute Menschen, die mit ihrer Glaubensfreude andere anstecken. Mit den Perlen der Berufung, dem Rosenkranz, beten wir, dass viele Menschen in der Kirche (wieder) eine Heimat und ihre Berufung finden.
mehr ...