06131-253 536
Himmelgasse 7 · 55116 Mainz

Aktuelle Nachrichten

Infostelle Berufe der Kirche

Fasten – na und?

Fastenzeit – Impuls und Gedanken

Was bedeutet die Fastenzeit für mich?

 

Fasten ist für mich ein Ausdruck der Liebe. Der Liebe zu Gott, der uns zuerst geliebt hat.

Beim Fasten geht es nicht darum, sich mit aller Gewalt etwas aufzubürden und dies dann durch ein griesgrämiges Gesicht der Welt zu zeigen.

Nein, während der Zeit vor Ostern wollen wir uns in besonderer Weise aufmachen und die Leidenschaft für Gott und mit Gott neu erfahren. Dabei stellt die Fastenzeit zuerst die Leidenschaft Gottes für uns in den Mittelpunkt: Gott leidet mit uns im Streit, bei Trauer oder Sorgen, die wir haben. Gott ist in Jesus ganz Mensch geworden, damit er sich mit uns  gleichstellt. Er erfährt unseren Schmerz, indem er seinen einzigen Sohn hingibt.

Es kann uns trösten, wenn wir merken: Wir sind nicht allein mit unserer Trauer, unserem Schmerz, so wie man im Volksmund oft sagt: „Geteiltes Leid ist halbes Leid.“ Gott liebt uns also so sehr, dass er seinen einzigen Sohn hingegeben hat, um unser Leben zu teilen – mit seinen Höhen und Tiefen.

Auch können wir nun durch das Fasten mit ganz besonderer Freude auf das Osterfest zugehen. Denn wir glauben fest daran, dass nach dem Tod das Leben kommt. Wie es aussieht, ist das Geheimnis unseres Glaubens.

Gott ist die Liebe und wagt für die Liebe alles zu geben!

Euer Tom

 

Wie es um meine Gemeinde steht und was ich so erfahren habe, könnt ihr Anfang April erfahren. Demnächst mehr….

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen