06131-253 536
Himmelgasse 7 · 55116 Mainz

Pfarrhaushälterin

Eine Pfarrhaushälterin steht in der Küche.

Project Info

Project Description

Einem Pfarrhaushalt vorstehen –
das hat auch etwas mit Berufung zu tun.

Der Dienst als Pfarrhaushälterin ist vielseitig und immer wieder interessant.
Zu einem Pfarrhaushalt gehört an erster Stelle der Pfarrer, der auch der Arbeitgeber ist. Oft aber sitzen weitere pastorale oder in der Verwaltung der Gemeinde tätigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit um den täglichen Mittagstisch. Wenn auch die hauswirtschaftlichen Aufgaben im Mittelpunkt der Arbeit einer Pfarrhaushälterin stehen, sind sie nicht selten erste Ansprechpartnerin für Menschen, die sich in unterschiedlichen Lebenssituationen befinden und in oftmals sehr persönlichen Anliegen an der Pfarrhaustür oder am Telefon melden, um Rat und Hilfe zu suchen. Flexibilität und Offenheit sind hier gefragt. Dabei hilft die Einbindung in das Leben der Pfarrgemeinde und in die liturgischen und spirituellen Grundvollzüge der Kirche.
Wer sich für die vielfältigen Aufgaben eines Pfarrhaushaltes interessiert und die dazu notwendige geistige und geistliche Offenheit mitbringt, findet im Beruf der Pfarrhaushälterin ein weites persönlich zu gestaltendes Arbeitsfeld.
Der Beruf der Pfarrhaushälterin kann als hauptberufliche Tätigkeit, als Teilzeitarbeit oder zusammen mit weiteren Aufgaben, die in einer Gemeinde anstehen, ausgeübt werden. Im Arbeitsvertrag ist die Eingruppierung in eine Vergütungsgruppe des Haushälterinnentarifes (HHT 1 bis 3) zu vereinbaren. Der jeweilige Priester als Arbeitgeber bestimmt die Eingruppierung und kann sie während der Anstellung im Einvernehmen mit der Haushälterin verändern. Das Gehalt ist an den Bundesangestelltentarif (BAT) angeglichen.
Wertvoll sind die Kontakte zu Kolleginnen und die Einbindung in die Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen im Bistum und auf Bundesebene.
Die Arbeit der Pfarrhaushälterin ist ein kirchlicher Dienst, der den Pfarrer, seine Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entlastet und zu einer einladenden und freundlichen Atmosphäre im Pfarrhaus und in der Gemeinde beiträgt.

Ansprechpartnerin

Diözesanvorsitzende der Berufsgemeinschaft
der Pfarrhaushälterinnen,
Diözesanverband Mainz

Frau Irene Bege
Fon 06181/675630
Telefax 675569

oder

Referat Erwachsenenseelsorge
des Bischöflichen Ordinariates

Fon: 06131/253-253
Telefax: 253-586
E-Mail: erwachsenenseelsorge@bistum-mainz.de

Geistlicher Beirat:
Dompräbendat Geistlicher Rat Gerold Reinbott
E-Mail: Gerold.Reinbott@Bistum-Mainz.de